Verlobungsshooting

So viele Hochzeiten gesehen, wundervolle Brautpaare kennengelernt und begleitet. Unendlich viele Gefühle, Emotionen und Momente erfahren, die mich als Hochzeitsfotograf berühren und mitreißen. Und am 11.09.2018 war es dann endlich so weit, dass ich den ersten Schritt Richtung eigener Hochzeit gegangen bin. Das ein Hochzeitsfotograf meinen Antrag festhalten soll, war mir schnell klar und einfach super wichtig, weil ich weiß wie besonders und einzigartig solche Momente sind. Und so stand also das Verlobungsshooting (oder auch Engagement-shooting … wir Fotografen lieben Anglizismen) im Mittelpunkt der Planung. Da meine Verlobte im Vorfeld natürlich nichts ahnen sollte, habe ich Ihren Geburtstag genutzt, um ihr das Verlobungsshooting zu schenken, das ich als Paarshooting getarnt habe. Dazu kam noch ein Besuch bei einer Stylistin (Marlies von Federleicht), damit das Geschenk komplett ist und der geplante Antrag nicht auffliegt. Dann begann die Suche nach dem Verlobungsring, der Location und dem richtigen Hochzeitsfotografen für das Shooting. Als Fotograf fiel mir die Wahl gar nicht so leicht, da ich selbst sehr viele Kollegen kenne, deren Arbeiten ich sehr schätze. Ausschlag gab aber schlussendlich die persönliche Sympathie, so dass Jennifer von Jacphotography.de unsere Paarfotos festhalten sollte. Ein Kennenlernen war nicht nötig, da ich Jennifer schon kannte. Trotzdem kann ich jedem nur empfehlen, im Vorfeld zumindest mit dem Fotografen zu telefonieren und zu checken, ob die zwischenmenschliche Chemie stimmt. Diese ist meiner Meinung nach die Basis für tolle Fotos. Jennifer war auch sehr schnell in meine Pläne eingeweiht und half mir bei der Wahl der richtigen Location für das Verlobungsshooting. Am Tag des Shootings habe ich auch selbst meine Kamera ausgepackt und ein kurzes Getting Ready festgehalten (Die Fotos findet ihr hier direkt unter dem Text). Schlussendlich war das Paarshooting ein Traum. Jennifers Arbeitsweise ähnelte meiner eigenen sehr, sie hielt sich während des Fotoshootings sehr zurück, gab nur kurze Anweisungen anstatt von starren Posen und uns das Gefühl allein zu sein.

Nele war so unfassbar gerührt und auch mir hat es einfach die Sprache verschlagen, bei dem Anblick der puren Freude in ihren Augen.
Ich kann Verlobungsshootings einfach nur jedem Empfehlen, der die eigene Verlobung plant.
Und als Bonus hat man hierbei auch schon direkt Fotos für die anstehenden Einladungskarten.

Falls ihr vorhabt zu heiraten und euch für ein Shooting interessiert, meldet euch bei mir unter info@minoltart.de oder direkt im Kontaktformular.

Hier geht es zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Ich akzeptiere

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü